Willkommen auf der Webseite der HSV-Schwimmabteilung!

- Für die weitere Verbesserung der Jugendarbeit suchen wir noch Sponsoren - Gespendet werden kann hier: Siehe Reiter "Spenden" oben rechts

Herzlich Willkommen beim HSV-Schwimmen! ___________Es sind wieder Plätze frei für neue sportbegeisterte Interessenten!!

Beitrag vom 22.05.2017

Protkoll unserer Jahreshauptversammlung ist nun verfügbar

Jahrehauptversammlung HSV-Schwimmen vom 10.04.2017
JHV_2017_HSV-Schwimmen_Protkoll_1a.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.7 KB

Beitrag vom 09.04.2017

Erinnerung: Einladung zur Jahreshauptversammlung der                                         HSV Schwimm-Abteilung

Hallo liebe Mit-Schwimmer,

 

                                                                                     

 

hiermit möchte ich an unsere morgige  Abteilungsversammlung erinnern:

 

Montag, den 10. April 2017 um 18:00 Uhr im Bistro Bondenwald in Niendorf. (Friedrich-Ebert-Str. 71, 22459 Hamburg).
 
Tagesordnung

 

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Feststellung der Ordnungsmäßigkeit und der Anwesenheit
  3. Berichte der Abteilungsleitung
  4. Entlastung der Abteilungsleitung
  5. Wahlen -nach Abstimmung per Akklamation (Handzeichen)
    1. des Abteilungsleiters

 

zur Wahl steht: Roland Gerwat

 

  1. des Sportwartes

 

zur Wahl steht: Hartmut Schnell

 

  1. des Kassenwartes

 

zur Wahl steht: Oliver Wittkowsky

 

  1. Planung kommende Saison
  2. Anträge
  3. Verschiedenes

 

 

 

Eingeladen sind alle Mitglieder der Abteilung Schwimmen, stimmberechtigt sind alle Mitglieder nach Vollendung des 16. Lebensjahres.

 


Anträge und schriftliche Bewerbungen bzw. Vorschläge als Kandidat/in für das Amt des Abteilungsleiters, stellv. Abteilungsleiters oder Kassenwartes  müssen satzungsgemäß bis zum 14.04.2016 der Geschäftsstelle Amateursport (Hamburger Sport-Verein e.V., Amateursport, Sylvesterallee 7, 22525 Hamburg oder
sport@hsv.de) in schriftlicher Form vorliegen.

 

 

 

Viele Grüße,

 

 

Roland Gerwat

 

Beitrag vom 04.03.2017

Frühjahrsferien vom 6.3. - 17.3.2017 - Kein Training                  im St. Pauli Bad

Hallo liebe Schwimmer /-innen,

während der Frühjahrsferien vom 6. März bis 17. März findet kein Training in der Budapester Str.  29 (St. Pauli Bad) statt.

Ab Montag den 20. März gehts dann wieder wie gewohnt ins Wasser.

Wir wünschen Euch allen einen schönen Urlaub und viele tolle Erlebnisse!

Beitrag vom 13.02.2017

HSV-Schwimmen lädt ein zur Abteilungsversammlung

 

 

Am Montag, den 10. April 2017 um 18 Uhr lädt die HSV-Schwimmabteilung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ins Bistro des Schwimmbads Bondenwald, Friedrich-Ebert-Straße 71, 22459 Hamburg ein.

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung

3. Bericht der Abteilungsleitung

4, Aussprache zum Bericht der Abteilungsleitung

5. Entlastung der Abteilungsleitung

6. Wahlen:

- 1. Vorsitzender

- 2. Vorsitzender

- Kassenwart

7. Anträge

8. Verschiedenes

 

Anträge und Kandidaturen für die zu wählenden Positionen müssen satzungsgemäß bis zum 05.03.17 der Geschäftsstelle Amateursport (Hamburger Sport-Verein e.V., Amateursport, Sylvesterallee 7, 22525 Hamburg / E-Mail: sport@hsv.de) in schriftlicher Form vorliegen.

Eingeladen sind alle Mitglieder der Abteilung Schwimmen. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Abteilung nach Vollendung des 16. Lebensjahres, die dem Verein mindestens sechs Monate angehören.

 

Die Abteilungsleitung Schwimmen

Beitrag vom 02.01.2017

Ein frohes neues Jahr

Ein frohes neues Jahr allen Schwimmern, Familie und Freunden!

Viele sportliche Erfolge und eine tolle Saison 2017 wünscht Euch Euer Vorstand!

Beitrag vom 02.07.2016

Sommerpause 2016:      04.07. -28.08.

Liebe Schwimmer, liebe Eltern,

einige sehnen sich bestimmt schon nach den Sommerfereien, für andere wiederum ging das viel zu schnell voran.

Die traingsfreie Zeit beginnt dieses Jahr schon recht früh, da es die Vereinbarung mit der Bäderland GmbH so vorsieht.

Die Schwimmpause ist in diesem Jahr vom

04. Juli bis 28. August 2016

Der Trainingsbetrieb beginnt wieder am Montag, den 29. August (Anfang der letzten halben Ferienwoche!!!)

 

Mit den besten Grüßen,

Euer Pressewart

Beitrag vom 20.06.2016

Erneuter Wechsel in der Abteilungsleitung

Liebe Abteilungsmitglieder,

 

hiermit müssen wir Euch leider über den erneuten Wechsel in der Abteilungsleitung informieren.

Aus persönlichen Gründen hat am letzten Montag den13.06.2016 unser neuer Abteilungsleiter Jens Pankow unerwartet seinen Rücktritt eingereicht.

Aus diesem Grund wird der Abteilungsvorsitz von diesem Zeitpunkt an kommisarisch durch unseren 2. Vorsitzenden Oliver Wittkowsky geleitet.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Euer Vorstand

Beitrag vom 31.05.2016

Liebe Abteilungsmitglieder,

das Protokoll unserer Jahreshauptversammlung ist nun verfügbar:

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 25.04.2016
JHV_2016_HSV-Schwimmen_Protkoll_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.8 KB

Beitrag vom 10.05.2016

Wechsel in der Schwimm-Abteilungsleitung

Liebe Abteilungsmitglieder,


hiermit informieren wir Euch über den Wechsel in der Leitung unserer Schwimmabteilung. In unserer Jahreshauptversammlung in der Ebert Klause wurden die Wahlen für den neuen Vorstand abgehalten. Zur Wahl des Vorsitzenden hatte sich unser aktiver Schwimm-Kollege Jens Pankow gemeldet -er wurde einstimmig gewählt. Kumar Tschana tritt somit das Amt, welches er kommissarisch geleitet hatte an ihn ab.

Wir bedanken uns bei Kumar für sein bisheriges Engagement in unserer Abteilung!

Als stellvertretender Vorsitzender hatte sich Oliver Wittkowsky gemeldet, der für dieses Amt wiedergewählt wurde.

Die Kontakt-Daten des Vorstands findet ihr in der linken Spalte neben diesem Text und hier:

 

Jens Pankow

Vorsitzender

Telefon : 0174 - 2520207

Mail      : JensPankow@hotmail.de

 

Oliver Wittkowsky

Stellvertretender Vorsitzender

Telefon:  0162 9688888

Mail     : o.wittkowsky@t-online.de

 

 

 

Wir wünschen unserem neuen Vorstand viel Erfolg und alles Gute für unsere gemeinsame Vereins-Zukunft!

Es sind wieder Plätze frei in den Schwimmgruppen und wir freuen uns auf jede/jeden neue/n Schwimmerin/Schwimmer!!

Unsere preiswerten Beitragsgebühren:

Jugendliche/AZUBI's/Studenten   : 39,-€ /Quartal  (13,-€/ Monat)

Erwachsene                                     : 48,-€ /Quartal  (16,-€ / Monat)

Familien                                           : 60,-€ /Quartal  (20,-€ / Monat)

HSV_Mitgliedsantrag_V3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 269.1 KB

Beitrag vom 13.04.2016

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Schwimm-Abteilung

 

Sehr geehrte Mitglieder und Gäste,

 

Die Abteilung Schwimmen lädt ein zur Abteilungsversammlung am Montag, den 25. April 2016 um 18:00 Uhr in die Ebert Klause in Niendorf. (Friedrich-Ebert-Str. 44, 22459 Hamburg).

Bus Linie 5 + 191, Haltestelle: Bindfeldweg

(von Niendorf aus 1 Station vor Freizeitbad Bondenwald)

 

- Achtung: Wir hatten in der schriftlichen Einladung per Brief geschrieben dass wir uns im Bistro Bondenwald treffen -dies ist aber leider nicht möglich da der gesamte Schwimmbad-Bereich (außer dem Lehrschwimmbecken) samt Bistro noch im Umbau ist!

 


Tagesordnung

 

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Feststellung der Ordnungsmäßigkeit und der Anwesenheit
  3. Berichte der Abteilungsleitung
  4. Entlastung der Abteilungsleitung
  5. Wahlen
    1. des Abteilungsleiters
    2. des stellvertretenden Abteilungsleiters
    3. des Kassenwartes
  6. Planung 2015/2016
  7. Anträge
  8. Verschiedenes

 

 

 

Eingeladen sind alle Mitglieder der Abteilung Schwimmen, stimmberechtigt sind alle Mitglieder nach Vollendung des 16. Lebensjahres.

 


Anträge und schriftliche Bewerbungen bzw. Vorschläge als Kandidat/in für das Amt des Abteilungsleiters, stellv. Abteilungsleiters oder Kassenwartes  müssen satzungsgemäß bis zum 14.04.2016 der Geschäftsstelle Amateursport (Hamburger Sport-Verein e.V., Amateursport, Sylvesterallee 7, 22525 Hamburg oder
sport@hsv.de) in schriftlicher Form vorliegen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 
Für die Abteilungsleitung

 

 

Kumar Tschana, Oliver Wittkowsky, Roland Gerwat

Beitrag vom 27.11.2015

Trainingsausfall am Mittwoch, 16.12.'15

Am Mittwoch, 16.12.2015 fällt das Training komplett aus, da an diesem Tag unsere Schwimmnachbarn vom Wasserball das komplette Becken benötigen.

Beitrag vom 21.10.2015

Wechsel in der Schwimm-Abteilungsleitung

Liebe Abteilungsmitglieder,


hiermit informieren wir Euch über den Wechsel in der Leitung der Schwimmabteilung. Nach dem Rücktritt von Hartmut Schnell, leitet nun Kumar Tschana, zusammen mit dem 2. Vorsitzenden, Oliver Wittkowsky, die Abteilung bis zur Neubesetzung des Amtes kommissarisch. Hartmut Schnell bleibt der Abteilung als Trainer erhalten, und wird so weiterhin mit seinem Wissen und Engagement den Schwimmsport im HSV unterstützen.


Die Verdienste in der Abteilungsleitung und für den Schwimmsport sind beispielhaft und verdienen unseren größten Respekt. Wir danken Hartmut Schnell daher für seinen unermüdlichen Einsatz und die langjährige Zusammenarbeit ausdrücklich und herzlich. 

Vielen Dank!

 

 

 

Kontaktdaten des kommissarischen Vorsitzenden:

 

Kumar Tschana

Kom. Abteilungsleiter

040 – 4155 1600

Kumar.tschana@hsv.de

Beitrag vom 07.10.2015

Trainingsausfall vom Fr. 16.10. - Mi. 28.10.'15 in der Budapester Str.

Aufgrund der Herbstferien fällt das Training im Schwimmbad an der Budapester Str. vom Freitag, 16.10. bis Mittwoch, 28.10.2015 aus.

Im Schwimmbad am Bondenwald kann das Training für die etwas älteren Schwimmer in Eigenregie weiter stattfinden.

Beitrag vom 16.08.2015

Trainingsvertretung Mi.,16.09. -Mo., 21.09.

Am Mittwoch 16.09., Freitag 18.09. und Montag 21.09. wird eine Vertretung das Schwimm-Training  aufgrund geplanter Abwesenheit von Hartmut übernehmen.

Beitrag vom 13.07.2015

HSV-Saisoneröffnung am Volksparkstadion am 01.08.2015 ab 12:30Uhr

Am Samstag, den 1.8.2015 wird ab 12:30Uhr die große Saisoneröffnung des HSV am Volksparkstadion stattfinden.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Sport-Interessierte und vor allem an Familien mit Kindern.

Auf dem Gelände vor der Ost-Tribühne werden sich vor dem Volksparkstadion (endlich hat es seinen alten Namen zurück!! :-)) die Sparten des HSV-Amateur-Sports präsentieren, das Ganze ist umrahmt von einem Familienfest.

Bis um 16 Uhr findet das bunte Familienfest mit zahlreichen Ständen und einer großen NDR 2 Bühne statt.

Um 17 Uhr ist das Testspiel gegen Hellas Verona. Im Anschluss, also ab ca. 19:00 Uhr, geht es auf der NDR 2 Bühne mit einem Musik-Programm und einer Talkrunde weiter.

Hier das Programm im Überblick:

 

Uhrzeit

      Aktion

12.30 Uhr

     Start des Familienfestes hinter der Osttribüne

13:00 Uhr

     Start Programm auf der NDR 2 Bühne (Musik + Artisten)

15:30 Uhr

     Präsentation der Mannschaft auf der NDR 2 Bühne

16:00 Uhr

     Ende Familienfest / Stadionöffnung

17.00 Uhr

     Anpfiff HSV – Hellas Verona im Volksparkstadion

19:00 Uhr

     Zweiter Teil des NDR 2 Bühnenprogramms (Musik + Talk)

 

Hier der Link zur HSV-Seite:

http://www.hsv.de/fans/meldungen/2015/juli/grosse-saisoneroeffnung-im-rahmen-des-verona-testspiels/

Beitrag vom 06.07.2015

Sommerpause 2015

Liebe aktive Schwimmer, wie zuvor schon angekündigt hat ab heute die Sommerpause begonnen. Der genaue Zeitraum der Sommerpause ist:


Mo. 06.07.2015 - So. 30.08.2015


Wer trotzdem trainieren möchte tut dies wie in den letzten Jahren auch in Eigenregie.

Eine schöne Sommerzeit wünscht Euch Eure Schwimm-Abteilungsleitung! 

Spätestens in 8 Wochen sehen wir uns dann wieder. 

Hoffen wir dass das Wetter mitspielt und alle die nicht aufs Training verzichten wollen dies auch im Freien machen können! 😃


Beitrag vom 01.06.2015

Schwimmer aus Ecuador kommt zum HSV

Die Schwimmabteilung freut sich sehr, dass Nachwuchsschwimmer Hans Werner Köhn ab Ende August beim HSV trainieren und Wettkämpfe schwimmen wird. Der 18 Jährige zählt zu den besten Nachwuchsschwimmern in Ecuador und kommt zum Studium nach Hamburg.

Beitrag vom 09.05. 2015

Vorankündigung Sommerpause 2015

Vorankündigung durch die Bäderland Hamburg GmbH:

In diesem Jahr findet die Sommerpause in folgendem Zeitraum statt:

Mo. 06.07.2015 - So. 30.08.2015

Wer trotzdem trainieren möchte tut dies wie in den letzten Jahren in Eigenregie.

Beitrag vom 22.12.2014

Frohe Weihnachten und einen guten ins neue Jahr 2015 wünscht die HSV-Schwimmabteilung allen Mitschwimmern und Gästen!

Hallo liebe Schwimmer und Gäste!

Das Jahr 2014 ist nun bald zu Ende und viele von Euch können sich an eine ereignisreiche und tolle Saison zurückerinnern.

Vielen Dank an alle, die auch dieses Jahr wieder mit ihrer Hilfsbereitschaft zu einem guten Gelingen der Wettkämpfe und dem guten Ablauf der Veranstaltungen gesorgt haben!

Hier eine Info zur Winterpause:

In der Zeit vom:

22.12.'14 - 04.01.'15

findet KEIN Training statt.

Ab Montag, 05.01.'15 19:50Uhr findet dann wieder wie gewohnt das Schwimm-Training in der Halle "Bondenwald" statt, die darauffolgenden Trainigszeiten in der "Budapester Str." entsprechend ab Mittwoch 16:30Uhr und Freitag 16:00Uhr.

Ich wünsche Euch allen eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit mit Euren Familien und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!

 

Viele Grüße,

Euer Pressewart

Beitrag vom 26.09.2014

Von Hartmut Schnell (Berater + Trainer im HSV/SG Hamburg-West) :

 

So stellte Schwimm-Profi Steffen Deibler seine Ernährung um

 

08.02.2010 , Autor:Heike Lemberger, Rufus Rieder © Men's Health

 

Steffen Deibler ist einer der schnellsten Schwimmer Deutschlands. Noch schneller machte ihn die Reduktion seines Körperfett-Gehalts durch eine Ernährungsumstellung Vergrößerte Ansicht

Ernährungsumstellung: Steffen Deibler

 

Ernährungsplan, Ernährungstipps, Gesunde Ernährung

 

Pro Tag trainiere ich 2- bis 3-mal bis zu 5 Stunden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft. Meine Sportart fordert die Beherrschung vieler Disziplinen. Ein Hindernis war mein Gewicht: Ich musste dringend Körperfett loswerden. Die Frage war nur, wie. Meiner Meinung nach ernährte ich mich sportgerecht. Mein Trainer empfahl mir trotzdem eine Ernährungsberatung – und ich musste erstaunt erfahren, dass ich zu kohlenhydratbetont aß und nach meinem Training zu wenig auf Eiweißzufuhr achtete. Dabei dachte ich immer, mit Pasta, Kartoffeln und Brot täte ich mir etwas Gutes.

 

Ich stellte meine Ernährung um, indem ich abends Kohlenhydrate eher mied und mehr Eiweiß aß. Das fiel mir am Anfang schwer, denn ich hatte eine Vorliebe für Nudeln und Co. Man riet mir, morgens Kohlenhydrate zu essen und sie ab dem Mittagessen zu meiden. Zum Glück bin ich kein "süßer Zahn", sodass mir der Verzicht auf Schokolade und Kekse nichts ausgemacht hat. Aber ich hatte besonders abends Verlangen nach salzigen Knabbereien. Ich sagte mir: "Durchhalten, du schaffst es!" und motivierte mich, indem ich mir vorstellte, wie ich im nächsten Wettkampf meine Gegner souverän abhängte. Nach einer Weile lief es wie von alleine, der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier. Die Regeln, an die ich mich halten sollte – was ich auch die meiste Zeit geschafft habe –, waren folgende.

 

    Regelmäßig Mahlzeiten zu sich nehmen. Der Stoffwechsel verlangt danach.

    Kein Essen ohne Gemüse, Salat oder Obst. Schnelle und günstige Grünzeug-Varianten sind Tiefkühlgemüse und -obst.

    Zu jeder Mahlzeit 1 bis 2 Gläser Wasser trinken. Stets auf die Farbe des Urins achten, besonders vor und nach dem Training. Je heller, desto besser. Zu dunkel? Mehr trinken!

    Versteckte Fette meiden, zum Beispiel in Käse (enthält 30 g Fett auf 100 g). Alternative: 200 g Hüttenkäse mit Lauchzwiebeln und Cherrytomaten, Salz und Pfeffer verfeinern.

    An den trainingsfreien Tagen konsequent nur 3 Mahlzeiten zu sich nehmen.

 

Es wirkt: Mein Körperfett sank um 2 Prozent. Außerdem nehme ich mittlerweile direkt nach dem Training Eiweiß zu mir. Mein Lieblingsrezept: Bananenquark. Quark, Honig, Banane und etwas Zitronensaft mixen – fertig! Ich fühle mich viel stärker und vitaler und war auch seither kein einziges Mal erkältet.

Meine Energiezufuhr liegt bei 2920 Kalorien. An trainingsfreien Tagen esse ich keine Eiweißriegel und verzichte auf Fruchtquark, sodass ich 2300 Kalorien aufnehme. Ich liege stets 400 Kalorien unter dem Bedarf. So nehme ich langsam ab, ohne Leistung einzubüßen. Mein Ernährungstipp: Über den Tag trinke ich 3 Liter mineralhaltiges Wasser (Natrium, Magnesium), um Krampfattacken vorzubeugen.

 

Steffen Deiblers Essensplan

 

    FRÜHSTÜCK

    2 Scheiben Toast mit 20 g Butter und 40 g Nutella, 200 ml Milch (3,5 %), 1 Stück Obst (Apfel, Birne)

    580 kcal (87 g KH, 49 g EW, 32 g Fett)

    NACH DEM VORMITTAGS-TRAINING

    400 g Bananenquark

    310 kcal (52 g KH, 18 g EW, 2 g Fett)

    MITTAGESSEN

    250 g Steak oder Fisch, fettarme Soße, zum Beispiel rote Tomatensoße, 250 g Gemüse oder Salat

    800 kcal (26 g KH, 39 g EW, 85 g Fett)

    SNACKS

    1 Brötchen mit 2 Light-Würsten od. 200 g Harzer Käse

    320 kcal (28 g KH, 29 g EW, 9 g Fett)

    NACH DEM NACHMITTAGS-TRAINING

    2 Proteinriegel

    270 kcal (30 g KH, 20 g EW, 8 g Fett)

    ABENDESSEN

    Rührei aus 3 Eiern, 100 ml Milch, 1 EL Rapsöl,

    120 g Schinken, 250 g Pilzen und Zwiebeln

    640 kcal (7 g KH, 42 g EW, 59 g Fett)

 

 

 

Schwimmer und Ernährungsexperte Warnecke: "Wir gehören zu den dicksten Völkern der Welt"

 

Mit einer fettigen Schokowaffel zum Schwimmen? Werbung verleitet oftmals zu einer ungesunden Lebensweise. Im Interview mit Achilles.de erklärt der ehemalige Schwimmweltmeister Mark Warnecke, worauf Freizeit- und Leistungssportler bei ihrer Ernährung achten sollten.

Ehemaliger Schwimm-Weltmeister Warnecke: "Gesunde Ernährung ist die Grundlage" Zur Großansicht DPA

 

Ehemaliger Schwimm-Weltmeister Warnecke: "Gesunde Ernährung ist die Grundlage"

 

Frage: Herr Warnecke, kann man eine schlechte Ernährung durch Sport ausgleichen?

 

ANZEIGE

Mark Warnecke: Ich kann eine Fehlernährung nicht "fit laufen". Wenn ich den ganzen Tag nur Hamburger esse und Cola trinke, werde ich auch nicht durchs Laufen fit. Im Gegenteil: Ich schwäche den Körper noch mehr und weitere Mangelerscheinungen können auftreten. Deswegen ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung immer die Grundlage - egal, was ich mache.

 

Frage: Also kommt vor dem Sport der Ernährungscheck?

 

Warnecke: Viele Leute sagen: Du bist zu dick, mach mal ein bisschen Sport. Ein Patient von mir zum Beispiel hat am Tag 5500 Kalorien gegessen. Der durchschnittliche Kalorienbedarf lag bei ihm aber bei rund 2500 Kalorien. Der hätte also fast fünf Stunden laufen müssen, um das abzuarbeiten, was er zu viel isst. Durch Sport wird er nicht abnehmen können, denn so viel Sport kann er gar nicht machen. Wenn Leute durch Sport abnehmen, nehmen sie nicht primär durch das Training ab, sondern immer auch durch eine Umstellung der Lebensweise.

 

Frage: Begriffe wie Aminosäuren oder Glykämischer Index verderben einem den Appetit. Muss richtige Ernährung immer kompliziert sein?

 

Warnecke: Nein, richtige Ernährung muss einfach sein. Sie muss von allem etwas beinhalten: Gemüse, Obst, in Maßen Kohlenhydratlieferanten wie Reis, Nudeln, Kartoffeln. Außerdem Proteinlieferanten wie Fisch oder Fleisch. Und: Sie muss schmecken.

 

Frage: Extremleistungen wie Marathon oder Triathlon erfordern also keine radikale Ernährung oder Diät?

 

Warnecke: Ja und nein. Basis muss eine gesunde, ausgewogene Mischkost sein, das ist ganz wichtig. Extremleistungen brauchen eine kritischere Beobachtung, da kann es schnell zu Mangelerscheinungen kommen. Im spezifischen Fall sollte man die Nahrung ergänzen, wo es Sinn macht. Bei einer großen Studie mit 1150 Sportlern und Nichtsportlern wurde bei etwa 85 Prozent der Teilnehmer ein Mikronährstoffmangel festgestellt. Selbst ein Ernährungswissenschaftler hatte es nicht geschafft, diese Mängel auszugleichen.

 

Frage: Um Spitzenleistungen zu erreichen, muss ich also Nahrung ergänzen?

 

Warnecke: Wenn ich sehr hart trainiere, beispielsweise in der Sommerhitze, brauche ich Mineralien. Wenn ich lange laufe, brauche ich Zucker. Das heißt, ich muss mir Kohlenhydrate zuführen, damit ich besser durchhalte. Die Energiespeicher für Kohlenhydrate sind etwa 2000 Kalorien groß, also rund 500 Gramm. Sie halten somit knapp 90 Minuten intensive Belastung. Wenn ich etwas länger mache, sollte ich am besten eine Mischung aus Mineralien und Kohlenhydraten trinken.

 

Frage: Woran erkennt man denn, ob ein Präparat gut ist?

 

Warnecke: Das ist leider etwas schwierig, da vor allem bei großen Unternehmen der Profit zählt. Von Billigangeboten aus dem Internet sollte man aber auf jeden Fall die Finger lassen. Ein Dopingtest im Anti-Doping-Labor der Sporthochschule Köln hat gerade bei Abfüllungen aus Holland und den USA einen sehr hohen Anteil an verunreinigten Produkten nachgewiesen.

 

Frage: Ist das Thema Ernährung und Substitution nur für Leistungssportler wichtig oder auch für Freizeitsportler?

 

Warnecke: Sich damit auseinanderzusetzen, ist für jeden gut. Nach einer Studie ernähren sich 90 Prozent der Deutschen schlecht. Wir gehören mittlerweile zu den dicksten Völkern der Welt. Es ist auch wichtig, die ganzen Werbelügen aufzudecken.

 

Frage: Wie meinen Sie das?

 

Warnecke: Ein "leichtes" Frühstückshäppchen zum Beispiel ist nicht immer leicht, sondern eine Süßigkeit. Mit einer fettigen Schokowaffel zum Schwimmen zu gehen, wie es uns die Werbung suggeriert, ist fahrlässig. 50 Prozent Zucker, 30 Prozent Fett - genau der gleiche Inhalt wie in einer Tüte Chips. Und die wäre sogar noch "gesünder" von der Zusammensetzung. Also: Je stärker die sportliche Intensität, desto wichtiger wird es, sich ausgewogen zu ernähren.

 

Frage: Wie war das eigentlich zu Ihrer aktiven Zeit als Sportler. Hatten Sie die ganzen Ernährungsregeln nicht satt?

 

Warnecke: Ich habe mich ja nie dran gehalten und habe weiter mein Junkfood gegessen. Ich habe mir gesagt: Lieber dick und schnell, als langsam und dünn. Ich hatte gesehen, dass die, die es richtig machen wollten, schlechter waren als ich. Im Nachhinein - als ich mich vor meinem letzten Weltmeistertitel 2005 das erste Mal richtig damit beschäftigt hatte - habe ich mich tierisch geärgert. Ich habe viele Erfolge einfach in den Wind geschmissen, definitiv.

 

Beitrag vom 12.07.2014

Neuaufteilung der Jugend-Schwimmgruppen nach den Sommerferien

In der unten verknüpften Datei findet Ihr die Neuaufteilung der Schwimmgruppen nach den Sommerferien.

Gruppeneinteilung St. Pauli Vorschlag An
Microsoft Excel Tabelle 14.5 KB

Stellungnahme des Amateur-Vorstandes zur Initiative HSV Plus

Hamburg, 20.05.2014

 

Liebe HSV Amateursportler/innen,

 

viele Dinge im heutigen Hamburger Sport-Verein e.V müssen ohne Frage geändert bzw. bestehende

zum Teil historisch gewachsene Strukturen neu aufgesetzt werden.

Im Januar 2014 hat sich die Mehrheit der Mitglieder des HSV für die Ausgliederungsinitiative 'HSVPlus'

ausgesprochen. Auch der Amateurvorstand unterstützt das Ziel einer Ausgliederung des

Profifußballbereiches. Leider ist der Weg dahin nicht so gradlinig und eindeutig, wie wir alle es uns

gewünscht haben.

Bis zur Veröffentlichung der Ausgliederungsdokumentation im April 2014 ist der Amateurvorstand

zu keiner Zeit in die Ausarbeitung, trotz mehrmaliger Aufforderung an den Hauptvorstand, einbezogen

worden. Wir sehen uns als Vertreter des Amateursports im HSV in der Verpflichtung, die

Interessen der Abteilungen und Mitglieder im e.V. auch in jedem neuen und denkbaren Konstrukt

zu vertreten.

Der nachhaltig gesicherte Fortbestand des Sportbetriebes im Amateurbereich, sowohl finanziell als

auch strukturell, muss weiterhin gewährleistet bleiben. Dies ist zum jetzigen Zeitpunkt aus unserer

Sicht, auch nach Gesprächen mit dem Vorstand und der Initiative HSVPlus, noch nicht gegeben.

Zu viele Fragestellungen konnten in der Kürze der Zeit nicht vollständig bzw. überhaupt beantwortet

werden bzw. erfolgte Antworten konnten nicht ausreichend geprüft oder mit Alternativen beplant

werden.

Beispielhaft sind hier

• der geplante Übergang der 'Raute' in die HSV AG

• die dargestellte Einnahmesituation des Amateursports durch Subventionierung der Supporters

Mitgliedsbeiträgen

• die langfristige Haftungsübernahme des e.V. für Verbindlichkeiten des Profibereiches

• der teilweise Übergang des Immobilienbesitzes Ochsenzoll an die AG

zu nennen.

Als Amateurvorstand rufen wir euch auf, möglichst zahlreich am 25.5.2014 zur Mitgliederversammlung

in die IMTECH Arena zu kommen!

Auch aus der mehrheitlichen Sicht des Amateursports und damit des Amateurvorstands ist die

Ausgliederung des Profifußballbereiches sicher ein durchaus denkbares Szenario, um Hamburg

wieder erfolgreich national und mittelfristig sicher auch international im Fußball zu vertreten. Nur

kann dies nicht zu Lasten der 6.000 Mitglieder im HSV erfolgen, die dort ebenso Sport treiben und

damit eine wichtige Stütze des Großvereins sind.

Gebt uns und damit dem Verein die Möglichkeit, gemeinsam diese historische Möglichkeit fundiert

und durchdacht zu nutzen. Die notwendigen Änderungen / Verbesserungen müssen aus unserer

mehrheitlichen Sicht in einen neuen Antrag eingearbeitet werden und dann zu einem späteren

Zeitpunkt erneut zur Abstimmung gebracht werden.

Stimmt aus diesen Gründen gegen die aktuelle Fassung des Antrages zur Ausgliederungsdokumentation.

 

- Amateurvorstand -

Hamburger Sport-Verein e.V.

Beitrag vom 04.04.2014

Interessantes zum Thema Sportmedizin: Vermeidung von Krämpfen

Ihre aktuellen trainingsworld News vom 03.04.2014

Thomas Spoering
Thomas Spöring
Portalmanager

 

 

Liebe Sportinteressierte,

Jede Sportlerin und jeder Sportler hat nach einer intensiven Belastung sicher schon einmal unter Muskelkrämpfen gelitten. Oftmals wird dies auf mangelndes Trinken und Elektrolytverlust zurückgeführt. Es gibt allerdings auch Untersuchungen, die belegen, dass das Training über das Auftreten entscheidet. Leistungsdiagnostik-Experte Dennis Sandig hat die Erkenntnislage gesichtet und erläutert, wie Sie Krämpfe wirksam vermeiden können.

 

Zudem haben wir ein interessantes Interview mit Extremsportler Michael Snehotta geführt. Lesen Sie, wie sich der Ultra-Läufer auf seine Rennen vorbereitet.

Sportliche Grüße,

Ihr Thomas Spöring

 

 

Beitrag vom 05.03.2014

Gemeinschafts-Ausflug zum Hochseilgarten bei Itzehoe/Heide am 13.04.2014

Hallo liebe Schwimmer,

hiermit möchten wir Euch einladen, an dem geplanten Ausflug zum Hochseilgarten am 13.04.2014 in Hanerau-Hademarschen teilzunehmen.

Hier gibt es tolle Klettermöglichkeiten, geniale Aussichten in die Ferne und über den Wald, sowie eine der längsten und schnellsten Seilbahnen Norddeutschlands (160m Länge) durch den Wald.

Im Internet ist der Hochseilgarten unter: www.feinklettern.de zu finden. (Siehe unter dem Textfeld)

Ich hoffe auf eine rege Beteiligung und kann schonmal jetzt versprechen dass es für alle die dann dabei sind ein Riesen Spaß werden wird!!

Wegen der Kosten: Es konnte ein Rabatt mit dem Hochseilgarten ausgehandelt werden, sodass sich für jeden Teilnehmer eine Gesamtsumme (inkl. Benzingeld) von ca. 18,-€ ergibt.

Die Abfahrt ist am Sonntag, den 13.04.2014 um 9:00Uhr vom Schwimmbad Bondenwald geplant-oder einem anderen Treffpunkt den wir noch ausmachen können.

Wir empfehlen eine sportlich legere Kleidung für diesen Ausflug.

 

Beste Grüße,

Euer Pressewart

http://www.feinklettern.de

 

Beitrag vom 09.06.2013

"Bruchhausen-Vilsen", im Wiehe-Bad, welch ein Wettkampfwochenende!